Die Vorteile von Hunde-GPS-Trackern zeigen, dass Ortungssysteme zuverlässiger sind als Hundemarken, weil sie nicht so leicht abfallen. Tracker wie GPS sind so gebaut, dass sie robust und wasserdicht sind, was das Risiko verringert, dass sie beschädigt werden, wenn Ihr Hund wegläuft. Aber noch wichtiger ist, dass sie den Aufenthaltsort Ihres Haustieres in Echtzeit verfolgen.

Mit nur einem Knopfdruck können Haustierbesitzer herausfinden, wo ihre pelzigen Familienmitglieder sind, bevor es zu spät ist. GPS-Tracker sind technologisch so weit fortgeschritten, dass all diese Informationen über Ihr Mobiltelefon oder Ihren Computer abgerufen werden können.

Warum braucht mein Hund einen GPS-Tracker?

Ihr Hund braucht einen GPS-Tracker für Sicherheit und Komfort. Als Besitzer sind Sie vielleicht verwirrt darüber, warum sowohl Ihr Hund einen Mikrochip als auch einen GPS-Tracker benötigt. Um diese Frage zu beantworten, müssen Sie zunächst den Unterschied zwischen beiden kennen und verstehen, sowie die verschiedenen Vorteile der Verwendung eines GPS-Trackers für Hunde.

Der eindeutigste Unterschied zwischen einem Mikrochip und einem GPS-Tracker ist, dass ersterer zur Authentifizierung verwendet wird, während GPS-Tracker hauptsächlich dazu dienen, Ihr Haustier in Echtzeit zu orten.

Es funktioniert wie die GPS-Anwendung in Ihrem Mobilgerät, nur verbraucht es nicht so viel Akku und hat zusätzliche Funktionen, die für Haustierbesitzer nützlich sind. Zum einen alarmiert das GPS-Gerät den Besitzer, wenn sein Haustier einen sicheren Bereich verlassen hat. Da es getragen und nicht implantiert wird, ist das wasserdichte Design besonders praktisch, wenn sich Ihr Haustier ins Freie wagt.Außerdem bietet er eine große GPS-Abdeckung, so dass der Besitzer eine größere Entfernung zurücklegen kann, als es mit einem Mikrochip möglich ist.

Die verschiedenen Vorteile des Hunde-GPS-Trackers

Es gibt viele Faktoren, die einen Hund dazu veranlassen, wegzulaufen. Dies kann auf ein neues Baby im Haus, Langeweile oder Aufregung zurückzuführen sein. So oder so, ein entlaufener Hund ist eine potenziell gefährliche Situation. Sie können angefahren oder sogar gestohlen werden, während sie draußen unbeaufsichtigt sind. Mit einem GPS-Tracker haben Sie es in der Hand, den Aufenthaltsort Ihres Hundes zu ermitteln. Dies ist unbestreitbar der schnellste Zugang, den Sie zu Informationen über Ihr Haustier haben. Obwohl es Sie zusätzliche Ausgaben kosten wird, ist es das alles wert, da es viele Vorteile des Hunde-GPS-Trackers gibt, die Sie daraus gewinnen können.

Besitzer, die keinen GPS-Tracker haben, müssen sich auf andere Dienste wie professionelle Suchtrupps und Rettungsgruppen verlassen – ganz zu schweigen von dem Stress, ständig überprüfen zu müssen, ob Ihr Hund in Tierheimen aufgegriffen wurde. Dies kann sowohl emotional als auch körperlich anstrengend sein, da es keine Garantie gibt, dass Ihr Haustier wieder auftaucht.

Ein weiterer Faktor, der hier berücksichtigt werden muss, ist die Tatsache, dass ein Haustier innerhalb eines Wimpernschlags verschwinden kann, und egal wie schlau sie sind, können Hunde in unbekannten Umgebungen trotzdem desorientiert sein. Als Haustierbesitzer müssen Sie also im Voraus planen. Ein GPS-Trackingsystem verhindert, dass Sie in Rückstand geraten, wenn Ihr Haustier vermisst wird, indem es Ihnen Echtzeit-Updates über seine Bewegungen liefert.

Ein GPS-Ortungssystem kann das Leben Ihres Haustieres retten

Mehr als eine Million Haustiere werden jedes Jahr in Tierheimen abgegeben, und ein Großteil von ihnen verliert dabei sein Leben. Hunde werden eingeschläfert, wenn sie nicht innerhalb eines bestimmten Zeitraums abgeholt werden, und diese Art von Tierheimen ist leider in der Überzahl, wenn es um humanere Einrichtungen geht. Ihr GPS-Ortungsgerät erweist sich als nützlich, indem es entlaufene Hunde von vornherein verhindert. Es spielt keine Rolle, ob sie in städtischen Zwingern festgehalten werden oder sich in Müllcontainern verstecken,Die Geräte geben Ihnen volle Transparenz darüber, wo sie sich befinden.

Entlaufene Fälle sind nicht die einzigen gefährlichen Situationen, die das Leben Ihres Haustieres in Gefahr bringen. Tiere, insbesondere Katzen, neigen dazu, sich zu scheuen, wenn sie krank oder verletzt sind. Mit einem GPS-Gerät können Sie sie lokalisieren und sich sofort um ihre medizinischen Bedürfnisse kümmern.

Einer der Vorteile von GPS-Trackern für Hunde, die Sie kennen sollten, ist jedoch, dass sie für Hunde weniger schmerzhaft sind als Mikrochips. Während implantierte Mikrochips Ihrem Haustier nur geringe Schmerzen zufügen, können sich manche Wunden infizieren und zu weiteren Komplikationen führen. Darüber hinaus neigen Mikrochips dazu, von den Schultern in den Bauch verlagert zu werden, was dazu führt, dass sich um diesen Bereich herum Weichteiltumore entwickeln, die als Sarkome bekannt sind. Diese Fälle sind zwar generell selten, können aber dennoch vorkommen und das Leben Ihres Haustieres in Gefahr bringen.

Ein GPS-Tracker hingegen wird einfach um das Halsband Ihres Hundes getragen. zum Beispiel wiegt nur etwa 4,2 Unzen, eine Größe, die bequem genug ist, um Ihren Hund nicht zu stören.

GPS-Tracker bieten mehr als nur Kartierung und Echtzeit-Ortung

GPS hilft Besitzern, ihre geliebten Haustiere im Auge zu behalten. Sie können einen virtuellen Zaun erstellen und werden benachrichtigt, sobald Ihr Haustier diesen überquert. Dank der langen Akkulaufzeit haben Sie genug Zeit, um entlaufene Haustiere zu orten, falls sie aus dem Gelände entkommen.

Von Jan Kalb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.